Mittwoch, Februar 21, 2024
spot_img
StartKulturLiteratur„Das Paulanerkloster in der Au. Eine Spurensuche am Mariahilfplatz“

„Das Paulanerkloster in der Au. Eine Spurensuche am Mariahilfplatz“

Ein Buch über die beeindruckende Geschichte des Verwaltungsgebäudes

Vor nicht allzu langer Zeit befand sich der Stadtteil Au noch außerhalb der Münchner Stadtgrenzen. Heute ist der Mariahilfplatz nicht nur ein Bestandteil des Münchner Zentrums, sondern auch der repräsentative Hauptsitz des Landratsamts München.

Das Paulanerkloster in der Au, heute ein bedeutendes Verwaltungsgebäude, trägt eine reiche Geschichte in sich. Die Kulturpflege des Landkreises München hat sich gemeinsam mit Kreisdenkmalpfleger Rolf Katzendobler und der Kreisheimatpflegerin Dr. Christine Heinz und Kreisarchivpfleger Dr. Falk Bachter zum Ziel gesetzt, diese Geschichte in einem Buch festzuhalten. Das Resultat dieser faszinierenden Spurensuche ist das Werk „Das Paulanerkloster in der Au. Eine Spurensuche am Mariahilfplatz“.

„Das Paulanerkloster in der Au hat eine äußerst reiche und spannende Geschichte. Die Möglichkeit unsere Amtsgeschäfte für den Landkreis München in einem derart beeindruckenden Gebäude in München zu führen, erfüllt mich mit Stolz und Freude bei der täglichen Arbeit“, betonte Landrat Christoph Göbel.

Vom Gefängnis zum Verwaltungsgebäude

Am vergangenen Mittwoch, dem 24. Januar, lud Rainer Klier, Kulturreferent des Landratsamts München, zur feierlichen Präsentation des Werks in die ehrwürdigen Mauern des Klosterbaus ein. Nach den einführenden Worten von Landrat Christoph Göbel begrüßten die Projektbeteiligten die Besucherinnen und Besucher und gewährten einen faszinierenden Einblick in eines der sieben Kapitel des Buches. Das Highlight der Vorstellung bildete ein abschließender Rundgang durch das Gebäude und seinen Innenhof, wo Interessierte unter anderem die beeindruckenden Wandmalereien, wie beispielsweise die restaurierten Fresken, mit eigenen Augen bewundern konnten.

Für all diejenigen, die nicht vor Ort dabei waren, ermöglicht nun das Buch „Das Paulanerkloster in der Au. Eine Spurensuche am Mariahilfplatz“ eine historische Zeitreise. Gegen einen Preis von 20 Euro kann das Buch beim Fachbereich 0.0.2 – Sport, Kultur und Partnerschaften erworben werden. Wissenschaftlich fundiert und zugleich interessant ruft die Lektüre dem Leser ins Bewusstsein, welche beeindruckende Geschichte das Gebäude am Mariahilfplatz umfasst. Sie spannt den Bogen von der Sommerresidenz der bayerischen Herzöge über das Paulanerkloster bis hin zum heutigen Verwaltungsgebäude. Das Haus war
Kaserne, Feldlazarett, Gefängnis und vieles mehr.

Das Buch ist erhältlich bei Kulturreferent Rainer Klier per E-Mail an KlierR@lram.bayern.de bzw. telefonisch unter 089 / 6221-2286.

BU: Am Mariahilfplatz in der Au

Bild: Landkreis München

verwandter Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -
Musik Kamhuber Landshut

aktuelle Beiträge

aktuelle Kommentare

Cookie-Einstellungen